Klientendatensicherung GANZ sicher

Könnt ihr euch noch an eine Zeit erinnern, als ihr alle, aber wirklich ALLE wichtigen Telefonnummer im Kopf hattet? Weißt du die Nummern von deinen Verwandten, Kindern und Freunden jetzt? Ich nicht mehr. Ich habe alles an meinen Computer, mein Handy abgegeben. Ich habe hunderte von unwichtigen Dingen gespeichert und damit die wichtigen Daten überflutet und unauffindbar gemacht. Ich kenne nicht mal mehr die Nummer meines Mannes auswendig, geschweige dann die Nummern meiner Kinder. Was für ein Armutszeugnis! Wobei das menschliche Gehirn in seiner Kreativität und Speicherkapazität nahe zu unbegrenzt ist. Wollen wir wirklich alles einer Maschine überlassen?
Du fragst vielleicht, was das alles mit Holistic Pulsing zu tun hat.
Nun beim Symposium haben wir ziemlich lange über die neuen Privacy Gesetze diskutiert, dabei habe ich aus Spaß gesagt, “ich habe ein fotografisches Gedächtnis, ich schreibe und speichere nichts über meine Klienten auf. Stimmt im Moment nicht … aber… warum eigentlich nicht mein Hirn wieder aktivieren. Zugegeben, ich habe nicht so viele Klienten, dass ich eine große Database brauche, aber wenn ich die Namen, Berufe und auch Privates, von meinen vielen Englischkursteilnehmern ohne Probleme behalten kann, warum auch nicht die Daten von meinen HP Klienten?
Für diejenigen von euch, die nicht übermäßig viele Klienten haben, und euch diesen ganzen neuen Bestimmungen nicht ganz passiv beugen wollt, wie wäre es, wenn ihr eure eigene Hardware und Software wieder voll in Betrieb nehmen würdet? Benutz sie dafür wozu sie gedacht ist! Lassen wir uns von der Technik und Gesetzgebung Schritt für Schritt entmachten, oder nehmen wir uns unsere Selbstständigkeit zurück?
Ich fange mit dem Braintraining jetzt an.

– Beitrag von Gail Atkinson-Mair –

Menü